top of page

Steigern Sie Ihr Funkeln! Nutzen Sie unser exklusives Angebot für ein Upgrade von 0,25 auf 0,35 ct oder mehr. Klicken Sie für Details.

Lonit's logo
  • Writer's picturelonite

SIND EINÄSCHERUNGSDIAMANTEN REAL?



SIND EINÄSCHERUNGSDIAMANTEN REAL?

Die meisten Menschen glauben, dass Einäscherungsdiamanten nicht echt sein können - einige denken diese Diamanten wären sogar ein Scherz. Und es ist nicht ungewöhnlich, Personen zu finden, die denken dass der Prozess Einäscherungsdiamanten herzustellen nicht funktionieren kann. Es ist jedoch wichtig, dass Sie wissen, dass Einäscherungsdiamanten echt sind und eine der edelsten Arten sind, den Verstorbenen zu ehren.


Einäscherungsdiamanten oder Erinnerungsdiamanten, wie sie auch genannt werden, sind wertvolle Erinnerungsstücke, die aus der Asche gewonnen werden, die durch die Einäscherung entsteht. Die Asche wird durch einen chemischen Prozess in einen Diamanten verwandelt, der als Ohrring oder Anhänger getragen werden kann oder vielleicht auch zu Hause aufbewahrt wird, um die Erinnerung an unsere Lieben zu bewahren.


Warum gibt es Zweifel daran, ob Einäscherungsdiamanten echt sind?


Vielen Menschen fällt es schwer zu glauben, dass Diamanten aus menschlicher Asche gemacht werden können - für diese Menschen ist das Konzept der Erinnerungsdiamanten unvorstellbar und wird für unmöglich gehalten. Daher nehmen sie Informationen über Einäscherungsdiamanten oft als Betrug wahr, der darauf abzielt, sie abzuzocken, obwohl sie gerade trauern.


Einäscherungsdiamanten werden oft als Herzstück von Erinnerungsschmuck genutzt


Verständlicherweise wird die Echtheit von Einäscherungsdiamanten von vielen Menschen angezweifelt, da es sich um eine ungewöhnliche Art handelt, die Erinnerungen an unsere Lieben zu bewahren. Doch mit den Durchbrüchen in Wissenschaft und Technik, insbesondere im letzten Jahrzehnt, sollte die Möglichkeit, den Kohlenstoff in menschlicher Asche in Graphit und dann in Diamanten umzuwandeln, nicht überraschen.


Diamanten bestehen aus Kohlenstoff, der einen Schmelzpunkt von 1400 Fahrenheit hat. Dies führt dazu, dass sich die Leute fragen, ob überhaupt noch Kohlenstoff übrig ist, nachdem ein Körper bei einer Temperatur von bis zu 1700 Grad Celsius eingeäschert wurde. Diese Personen sind oft der Meinung, dass wenig bis gar kein Kohlenstoff aus der Asche zurückgewonnen wird, und Einäscherungsfirmen sind dazu übergegangen, synthetischen Kohlenstoff herzustellen, um Einäscherungsdiamanten herzustellen.


Auch ein paar prominente Personen haben sich gegen die Idee ausgesprochen, Einäscherungsdiamanten aus Asche herzustellen. Eine dieser Personen ist Robert James, ein führender Gemmologe, der glaubt, dass die meisten Kremationsfirmen nicht von der Regierung kontrolliert oder reguliert werden, so dass ihre Behauptungen falsch sein könnten. Wenn dies mit der Geheimhaltung gekoppelt ist, die oft die Arbeitsweise und Prozesse der meisten Kremationsverein einschließt, wird die Unsicherheit nur noch größer.


Obwohl die oben genannten Meinungen valide erscheinen, könnten sie nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Während ein Teil des Kohlenstoffs während der Einäscherung verloren gegangen sein mag, gibt es andere Formen von Kohlenstoff, die als Karbonate in den Knochen überdauern und deren Schmelzpunkt über der durchschnittlichen Einäscherungstemperatur liegt. Dieser Kohlenstoff in Form von Karbonaten hat einen Schmelzpunkt, der zwischen 1650 und 2250 Grad Celsius liegt (im Durchschnitt beträgt die Kremationstemperatur etwa 1500 Grad Celsius).


Aus diesen Restformen des Kohlenstoffs werden Einäscherungsdiamanten hergestellt. Bei der Herstellung von Diamanten wird die Asche mit sehr hoher Hitze von bis zu 5.000 Grad Fahrenheit erhitzt, bis sich der Kohlenstoff in Graphit umgewandelt hat. Dann wird eine Kombination von Chemikalien, sowie ein wirklich kleines Stück natürlicher Diamant, dem Graphit hinzugefügt, während sie wieder erhitzt werden. Dann wird viel Druck auf die Kombination ausgeübt, um den endgültigen Edelstein zu erzeugen.


Wissenschaftlich gesehen, sind Einäscherungsdiamanten echt. Diese Erinnerungsdiamanten haben die gleichen Eigenschaften wie natürliche Diamanten. Doch trotz des ähnlichen Aussehens können Einäscherungsdiamanten von natürlichen Diamanten unterschieden werden, da man mit Vergrößerungswerkzeugen die Makel und leichten Unvollkommenheiten in der Struktur natürlicher Diamanten sehen kann, die durch den Kontakt mit natürlichen Elementen entstehen. Einäscherungsdiamanten hingegen können viel perfekter erscheinen, da sie in einer kontrollierten Umgebung geschaffen wurden, in der bestimmte Formen leicht erreicht werden können.


Auch wenn Sie die Kohlenstoffatome und die chemische Dichte vergleichen, werden Sie einen leichten Unterschied feststellen. Natürliche Diamanten bestehen aus Kohlenstoffen aus organischen und anorganischen Quellen und anderen Materialien, die aus Kohlenstoff bestehen. Auf der anderen Seite haben Diamanten, die aus der Asche von geliebten Menschen geschaffen wurden, ihre Kohlenstoffquelle in diesen verbrannten Überresten.


Alternativ kann diese Art von Diamanten auch aus den Haaren der geliebten Person oder aus einer Kombination von Haaren und Asche hergestellt werden. Im Gegensatz zu natürlichen Diamanten, die es in vielen verschiedenen Farben gibt, wobei die leuchtenden Farben teurer sind, sind die Diamanten aus Asche oder Haaren aufgrund der Anwesenheit von Stickstoff in der Zusammensetzung meist gelb.


Sie können die Echtheit eines Erinnerungsdiamanten überprüfen, indem Sie den Kohlenstoffgehalt untersuchen und vergleichen, ob er aus der Asche eines geliebten Menschen durch eine Diamantbestattung hergestellt wurde. Alle prozesse von namhaften Institutionen der Branche, wie dem International Gemological Institute, HRD Antwerpener Institut für Gemmologie und dem Gemological Institute of America, überprüft werden können.



Ein Pavé-Erinnerungsdiamantenring


Es ist allgemein bekannt, dass Deutschland eines der strengsten europäischen Länder ist, wenn es um Bestattungsvorgänge geht. Alle Dienstleistungen rund um Bestattungen unterliegen dem Bestattungsgesetz, welches regelt, wie Bestattungen durchgeführt werden dürfen und wie Bestatter und Friedhöfe mit Leichnamen umgehen.


Erstens müssen alle Bestattungsvorbereitungen von einem ausgebildeten und zertifizierten Bestatter durchgeführt werden, der nicht länger als 35 Stunden im Besitz der Leiche ist. Die Erde, auf der ein Leichnam bestattet wird, muss sich auf einem Friedhof befinden, der vom Staat, einem Landkreis oder einer Gemeinde in Deutschland betrieben wird. Auch muss die Einäscherung von einem staatlichen Krematorium durchgeführt werden. Dazu kommt natürlich noch, dass die Asche eines Verstorbenen nicht zu Hause aufbewahrt werden kann.


Bisher war es für Deutsche sehr schwierig, die Asche ihrer Lieben in Erinnerungsdiamanten durch Diamantbestattungen umzuwandeln. Um dies zu verwirklichen, schicken die meisten Bestattungsunternehmen die Urne mit der Asche des Verstorbenen aus Deutschland heraus in andere europäische Nationen schicken, wo die Gesetze die Verarbeitung der Beerdigung Asche zu Diamanten und anderen Erinnerungsstücken erlauben und genehmigen. Diese Diamanten werden dann wiederum nach Deutschland zurückgebracht, wo sie zu Hause aufbewahrt oder als Schmuck getragen werden können.


Lonite macht diesen Prozess in Kooperation mit Beerdigungsinstituten so einfach und angenehm wie möglich, damit Sie sich voll und ganz auf die Ehrung und das Gedenken an den Verstorbenen konzentrieren können.


Ist es eine gute Idee, Einäscherungsdiamanten herzustellen oder zu behalten?


Ja. Eine der besten Möglichkeiten, die Erinnerung an einen geliebten Menschen zu bewahren, ist die Umwandlung seiner Asche in einen Erinnerungsdiamanten, den man tragen oder zu Hause aufbewahren kann. Derzeit wird diese Methode der letzten Ehre von vielen Familien in Deutschland angenommen.


Wenn Sie Einäscherungsdiamanten zu besonderen Anlässen tragen, können Sie die Anwesenheit des Verstorbenen fast buchstäblich spüren. Außerdem helfen Einäscherungsdiamanten, schöne Erinnerungen an die Person wachzurufen. Eine Ehefrau oder ein Ehemann kann die Erinnerung an den Partner verewigen, indem sie dessen Asche in einen Erinnerungsdiamanten verwandeln. Außerdem kann man sie in Ohrringe, Anhänger, Ringe und viele andere Dinge umwandeln, die bei einer traditionellen Beerdigung nicht möglich gewesen wären.


Im Gegensatz zur traditionellen Bestattung sind Einäscherungsdiamanten unvergänglich, genau wie echte Diamanten. Sie können diese Diamanten für Immer aufbewahren und von einer Generation zur nächsten weitergeben. Ein oft für viele überraschender Fakt ist, dass eine Diamantbestattung auch billiger und erschwinglicher sein kann als traditionelle Bestattungen.


Was ist der Prozess zur Herstellung von Einäscherungsdiamanten?


Der Prozess der Umwandlung von Asche in Einäscherungsdiamanten ist sehr mühsam und zeitaufwendig. Er ist jedoch ziemlich einfach.


Natürlich besteht der Körper unter anderem aus 18% Kohlenstoff und 3% Stickstoff. Es ist der Kohlenstoffanteil, der bei der Bildung des Einäscherungsdiamanten verwendet wird, während der Stickstoffanteil dem Erinnerungsdiamanten seine Farbskala verleiht.



  • Versenden der Asche an den Diamantenhersteller Der Hersteller erhält die Asche, die in einer Urne aufbewahrt werden muss. Normalerweise werden 200 g Asche oder 10 g Haare für die Herstellung von Einäscherungsdiamanten benötigt. Diese Menge ist jedoch nicht festgelegt, da sie von der Größe oder dem Gewicht des von Ihnen gewünschten Diamanten abhängt. In diesem Stadium des Erstellungsprozesses müssen Sie Ihren bevorzugten Hersteller von Einäscherungsdiamanten über Ihre gewählte Größe, das Design und die Qualität des Diamanten informieren.


  • Verwandlung von Asche in Einäscherungsdiamanten

Der Prozess der natürlichen Diamantentstehung wird in einer kontrollierten Umgebung repliziert


Der Diamantspezialist reinigt die Asche bei einer sehr hohen Temperatur. Diese Reinigung zielt darauf ab, die Asche in Graphit umzuwandeln; damit wird die Herstellung eines eindeutigen Diamanten viel einfacher. In einigen Fällen kann der Kohlenstoffgehalt, der aus den verbrannten Überresten gewonnen wird, nicht ausreichen, so dass während des Prozesses eine gewisse Menge an Kohlenstoff erzeugt werden muss.


Es wird dann versucht, die natürliche Umgebung zu imitieren, indem der Kohlenstoff wochenlang hohem Druck und hoher Temperatur ausgesetzt wird. Darüber hinaus bereitet der Spezialist einen Diamantsamen vor und hält ihn in einer Presse - es ist entscheidend, dass die Temperatur in diesem Stadium reguliert und kontrolliert wird, um zu verhindern, dass der Diamant aus der Form wächst.


Anschließend wird der Samen unter enormem Druck auf bis zu 1100 Grad Celsius erhitzt - die hohe Temperatur und der Druck machen den Einäscherungsdiamanten perfekt, frei von Makeln und stark wie der natürliche Diamant.


  • Schleifen und Polieren

Alle Diamanten werden roh ausgeliefert. In diesem Stadium schneidet und poliert der Hersteller den Diamanten so, wie es der Kunde vorher festgelegt hat. Anschließend wird der Einäscherungsdiamant geprüft, um sicherzustellen, dass das Gewicht, die Form und andere Spezifikationen korrekt und wie gewünscht sind.



Ein Einäscherungsdiamant mit einem GIA-Zertifikat und einem Lonite Analysebericht


Nach dem Herstellungsprozess stellt Ihnen der Hersteller des Erinnerungsdiamanten ein Originalitätszertifikat aus, um zu bestätigen, dass der Einäscherungsdiamant den 4C-Klassifizierungen entspricht, d. h. Klarheit, Farbe, Schliff und Karat.Der Prozess der Herstellung von Einäscherungsdiamanten kann sich über Wochen und Monate hinziehen, aber das zeitlose Endprodukt ist das Warten immer wert.


Fazit


Wenn Sie jemanden verlieren, der Ihnen sehr am Herzen liegt, ist es normal, dass Sie die Erinnerung an ihn so lange wie möglich aufrechterhalten wollen. Und während es verschiedene Möglichkeiten gibt, den Verstorbenen zu verewigen, kommt keine an Einäscherungsdiamanten heran - sie sind erschwinglich, stark und halten länger. Einäscherungsdiamanten sind echt und Sie sollten immer versuchen, einen vertrauenswürdigen Hersteller zu wählen, um Zweifel auszuschließen. Bei LONITE stellen wir Einäscherungsdiamanten in einem gründlichen und sicheren prozess her, der es Ihnen ermöglicht, einen echten Einäscherungsdiamanten für die perfekte Diamantbestattung zu erhalten.

4 views0 comments

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page