Firmengeschichte

Über uns

Schweizer Ursprung

Der Firmenname 'Lonité' kommt von 'Longévité' aus dem Schweizer Französisch, das übersetzt so viel wie ein langes Leben genießen bedeutet.

Das LONITÉ Forschungslabor ist ein weltweit führendes Unternehmen, das sich auf Technologie für Diamantbestattung spezialisiert hat. Die Geschichte von LONITÉ begann in einer kleinen Stadt in der Nähe der Alpen, 25 Minuten Zugfahrt südlich von Zürich, Schweiz.

Geschichte

Die Technologie von LONITÉ stammt aus den frühen 1950er Jahren, als Wissenschaftler die ersten von Menschen geschaffenen Diamanten mit Hochdruck-Hochtemperatur-Pressen hergestellt haben.

Die Gründer von LONITÉ sind führend in ihrem Fachgebiet. 10 Jahre lang waren unsere Gründer im Schmuckhandel, in der wissenschaftlichen Forschung, in Bestattungsunternehmen, sowie bei der Herstellung wunderschöner Diamanten tätig.

Zu Beginn konnten lediglich sehr kleine, bernsteinfarbene und blaue Diamanten hergestellt werden. Die heutigen Fortschritte in der Technologie haben alles verändert; die Diamanten von LONITÉ sind nun größer und in weiteren Farben erhältlich.

Besuchen Sie LONITÉ's Deutschland Niederlassung in Berlin.






LONITÉ™ widmet sich ausschließlich der Wandlung von Kremationsasche zu Diamanten

Die Daten, mit denen sich die Behälter eindeutig identifizieren lassen, werden auf den im Prozess befindlichen Tracking-Tag geschrieben

Tracking-ID, Name und Barcode sind an den Behältern für alle Zwischenschritte angebracht. Während Transfers oder Standortwechseln wird die Information doppelt von Mitarbeitern aus beiden Abteilungen geprüft.

Integrität.

Erhöhte neue Standards

LNT OT95000:2010, LONITÉs neue erhöhte Standards wurden vor kurzem gegründet, um eine verschärfte Kontrolle und eine bessere Überwachung der Produktionskette zu gewährleisten. Die Sorgfaltskette, unsere internen Dokumentationen und Systeme, die jede einzelne Bestellung überprüfen, wurden optimiert, sodass sie maximale Verlässlichkeit bieten. So können wir eine zuverlässigere Diamantenfarbe, Reinheit und Qualität der höchsten Form gewährleisten. Damit Sie einen hochwertigen Erinnerungsdiamanten für Ihre Diamantbestattung erhalten.

Fehlerfreiheit.

25 Kontrollen an 7 Prüfpunkten

Es gibt sieben wichtige Prüfpunkte entlang des gesamten Diamantwachstumsprozesses mit einer Gesamtzahl von 25 Kontrollen durch Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen. Die Mitarbeiter-Kennungen und Zugriffsdaten werden bei jedem Schritt protokolliert. Haare / Asche werden/wird mit einer einzigartigen Tracking-ID und einem speziellen Barcode bei der Ankunft markiert. Alle Prozesse werden verfolgt. Es werden Fotos gemacht, damit Sie persönlich den Detailgrad, mit dem wir arbeiten, nachvollziehen können.

Genauigkeit.

Medizinische Einstufung: genau bis auf 0,001 g

Zu Beginn des Prozesses werden die Haare oder Asche sorgfältig und respektvoll mit einem Sterilisations-Alkohol von medizinischer Qualität gereinigt. Die Einwaage des Katalysators und der chemischen Reinigungsmittel werden bis auf drei Dezimalstellen (0,001 g) genau festgestellt, um höchste Präzision zu gewährleisten. Die Standard Operating Procedures (Englisch für Standardvorgehensweise) führen zu einer erhöhten Stabilität der Farbe, der Reinheit und der Qualität des Erinnerungsdiamanten.

Lesen Sie die Darstellung und den Überblick über die internen Standard Operating Procedures (SOP) von LONITÉ.

Zertifikate annerkannter Behörden

Die Zertifikate unten sind von internationalen Zertifizierungs- und Forschungseinrichtungen (wie zum Beispiel das Gemological Institute of America) und versichern Ihnen die Echtheit der Diamanten von LONITÉ zu 100 %.



Auszug eines Zertifikats des GIA (Gemological Institute of America) für künstlich hergestellte Erinnerungsdiamanten aus Asche von LONITÉ


Auszug eines Zertifikats des IGI (International Gemological Institute) für künstlich hergestellte Erinnerungsdiamanten aus Asche von LONITÉ

Zertifikate für das LONITÉ Labor & die LONITÉ Diamanten.