top of page

Steigern Sie Ihr Funkeln! Nutzen Sie unser exklusives Angebot für ein Upgrade von 0,25 auf 0,35 ct oder mehr. Klicken Sie für Details.

Lonit's logo
  • Writer's picturelonite

Er existiert schon seit den Viktorianischen Zeiten! Was ist Gedenkschmuck?


Er existiert schon seit den Viktorianischen Zeiten! Was ist Gedenkschmuck?


Aufgrund der Auswirkungen der Corononavirus-Infektion, der Situation in der Ukraine, der steigenden Ölpreise, steigenden Rohstoffkosten und stagnierenden Konsumaktivitäten befindet sich die Wirtschaft landesweit im Niedergang, und die globale Umgebung um uns herum ändert sich drastisch.


Die Trauerfeier heutzutage kostet sehr viel. Darüber hinaus ist die Konzentration der Bevölkerung unter der jüngeren Generation in den städtischen Gebieten und die Schwierigkeit, Gräber in den städtischen Gebieten zu besuchen, ist ebenfalls zu einem sozialen Problem geworden.


Zusätzlich zu den traditionellen Trauerfeiern an Gräbern, wenn man die Leute in Betracht zieht, die nicht aus weit entfernten Orten kommen können, um die Gräber zu besuchen, wird eine Methode mit dem Namen "Aufbewahrung eines Teils der Asche einer Person in der eigenen Wohnung oder in einem Anhänger usw. als tragbare Gedenkstätte" immer beliebter geworden.


Eines der am meisten bekannten Angebote für "tragbare Trauerfeiern" ist "Gedenkschmuck", welcher einen Schmuck mit dem Design aus den eingeäscherten Überresten oder Haaren der verstorbenen Person erzeugt.


Zuletzt ist die Nachfrage nach Gedenkschmuck umfangreich geworden. Sie ist nicht nur auf Schmuck begrenzt, welcher "dazu bestimmt ist, das Andenken an geliebte Menschen zu bewahren", sondern noch für Gedenkschmuck, der für Ehejubiläen, Jahrestage mit Partnern wie z. B. Jahrestage der Registrierung, die Geburt eines Kindes und Haustiere gefertigt wird.


In diesem Artikel werden wir den Gedenkschmuck und seine Geschichte präsentieren.



Was ist Gedenkschmuck (Schmuck, der aus den eingeäscherten Überresten der verstorbenen Person erzeugt wird)?


Gedenkschmuck ist ein Schmuck, welcher dazu bestimmt ist, um die Erinnerung an die geliebten Personen zu erhalten, und dieser Schmuck ist durch den Einsatz eines Teils der geliebten Person oder des geliebten Haustieres in einen Anhänger oder Ring entworfen und erzeugt. Typisches Beispiel dafür ist das Zubehör, welches aus den eingeäscherten Überresten der verstorbenen Person erzeugt wird.


Wenn eine geliebte Person stirbt, könnte man in eine tiefe Trauer geraten. Wenn man zu einem solchen Zeitpunkt die Haare oder die eingeäscherten Überreste der verstorbenen Person in ein Zubehör einarbeitet und eine Gedenkstätte in unmittelbarer Nähe macht, indem man einen Teil der eingeäscherten Überreste der verstorbenen Person in der eigenen Wohnung oder innerhalb eines Anhängers behält, kann man mit der verstorbenen Person für den Rest des Lebens zusammen sein, was der Person von schmerzhaftem Kummer befreit und Frieden in ihr Herz bringt.


Außerdem gibt es Leute, welche Gedenkschmuck an ihrem Hochzeitstag oder jedem anderen Anlass aus den Haaren ihres Partners oder eingefügten Artikeln fertigen und ihn nah bei sich tragen.

Die Trauer vom Verlust eines Haustieres ist ähnlich zum Verlust eines Menschen. Wie der Begriff “Verlust von Haustieren” andeutet, wird die Bedeutung von Haustieren heutzutage immer größer. Schmuck, der die eingeäscherten Überreste von Haustieren enthält, wird als eine Art des Besitzes einer Gedenkstätte für Ihr Haustier populär. Indem man eine Gedenkstätte errichtet, wird die Seele des Haustieres innerhalb des Schmucks verweilen und Sie werden in der Lage sein, ein ganzes Leben mit dem Haustier auch nach seinem Tod zu verbringen, was Ihre Traurigkeit und Einsamkeit verringern wird.



Die Geschichte des Gedenkschmucks


In Europa wird seit alten Zeiten Gedenkschmuck als Mittel, um eine Gedenkstätte anzubieten, getragen. Unter dem Gedenkschmuck, “Gedenkschmuck”, welcher bei Trauer getragen wird, existiert schon seit dem Mittelalter. Danach ist Schmuck auch für verschiedene Arten von Trauerfeiern erzeugt worden.


Dieser Bereich präsentiert die Geschichte eines solchen Gedenkschmucks.


Gedenkschmuck war ursprünglich als etwas bekannt, das während Trauerzeiten getragen wurde. Die Bedeutung der Trauer ist Traurigkeit oder Beklagen und drückt Kummer aus. Es war eine Gewohnheit in Europa, hauptsächlich schwarz gestaltete Kleidung mit schwarzem Schmuck während der Trauer oder zum Zeitpunkt der Beerdigungstrauer zu tragen.



Wenn man etwa 400 Jahre zur Mitte des 17. Jahrhunderts zurückgeht, befand sich England zu dieser Zeit mitten im Bürgerkrieg und König Karl der Erste wurde hingerichtet. Danach trugen die Menschen, welche seine Herrschaft vermissten, einen Haarschmuck oder andere Gegenstände, welche sein trauerndes Haar enthielten, mit dem Zweck, eine Gedenkstätte zu tragen. Das führte zur Schöpfung des Gedenkschmucks. Viele Menschen in Europa damals litten an Seuchen und Kriegen und der Tod war nah. Durch das Tragen eines Haarschmucks, welches einen Teil der Haare der verstorbenen Person enthielt, fühlten die Menschen ein Gefühl der Sicherheit.


Gedenkschmuck wurde immer vielfältiger mit dem Wandel der Zeit und erreichte seine goldene Zeit im Viktorianischen Zeitalter des 19. Jahrhunderts. Nach dem Tod des Prinzen Albert im Jahr 1861 in England hat Königin Viktoria eigentlich für einen Zeitraum von 40 Jahren getrauert.


Das führte zu einem Anstieg der Möglichkeiten für die öffentliche Aussetzung von Gedenkschmuck und schwarzen Edelsteinen und Entwürfen, was allmählich auch in der breiten Öffentlichkeit populär wurde. Später, mit dem Aufstieg der Mittelschicht während der Industriellen Revolution, stieg die Nachfrage nach Edelsteinen und raffiniert gestaltetem Schmuck. Und Menschen, welche einen Gedenkschmuck auch außerhalb der Trauerzeit trugen, wurden immer beliebter.


Der Gedenkschmuck aus dieser Zeit wurde aus schwarzer Emaille oder Jade hergestellt und die Motive im Schmuck waren die folgenden:


  • Name der verstorbenen Person

  • Alter der verstorbenen Person

  • Datum usw.


Diese Schmuck-Motive wurden mit dem Namen, Alter, Datum usw. der verstorbenen Person graviert und viele Anhänger, Ohrringe und Ringe wurden mit solchen Entwürfen hergestellt.


Auch die wichtigsten Schmuck-Designs, die zu der Zeit beliebt waren, einschließlich der Verlobungsringe, die Motive einer Schlange wie auf dem Ring hatten, welchen Prinz Albert Königin Viktoria präsentierte, als er den Thron im Alter von 18 Jahren bestieg. Dieser enthielt noch feinen Schmuck mit natürlichen Themen wie Blumen oder Vögeln, welche Nachrichten an ihre geliebten Personen enthielten. Heutzutage erregt der Gedenkschmuck aus dieser Zeit Aufmerksamkeit und erreicht als antikes Stück einen hohen Preis.


Haarschmuck, in welchem die Asche einer geliebten Person oder das Haar eines verstorbenen Familienmitglieds in ein Schmuckstück eingearbeitet wird, ist schon seit dem Mittelalter sehr beliebt in Europa und war eigentlich schon sogar im Viktorianischen Zeitalter sehr beliebt. Da die Haltbarkeit und Haarqualität sich nicht mit der Zeit verschlechtern, ist es möglich, Haare jahrhundertelang für Haarschmuck zu verwenden. Da die Beerdigung in den alten Zeiten auch durch die Bestattungsmethode durchgeführt wurde, führte sie zur Schöpfung des Haarschmucks.


Während der Meiji-Periode in Japan begannen die kaiserliche Familie und Aristokraten unter dem Einfluss des britischen Schmucks auch Gedenkschmuck mit solchen Entwürfen zu tragen. Es wird erzählt, dass der Grund, warum Japaner die Gewohnheit haben, bei Beerdigungen schwarze Kleider zu tragen, den Einfluss aus diesem Zeitraum nimmt.


Der oben vorgestellte Gedenkschmuck wie Gedenkschmuck und Haarschmuck kann zu religiösen Anlässen und bei Hochzeiten getragen werden. Der Schmuck, der hauptsächlich bei wichtigen Zeremonien oder bedeutenden Ereignissen und für andere solche Gründe getragen wird, wird allgemein als “Sentimentaler Schmuck” bezeichnet.


Auf diese Weise können wir sehen, dass die Menschen verschiedene Gefühle seit Hunderten von Jahren in sentimentalen Schmuck gesteckt haben.



Arten von modernem Gedenkschmuck


Bisher haben wir die Geschichte des Gedenkschmucks seit seiner Geburt vorgestellt. Die Schmuckkultur, welche mit Gefühlen gefüllt ist, hat sich in verschiedene Formen und Gestalten mit dem Wandel der Zeit verwandelt und ist über die Generationen hinweg bis heute weitergegeben.


Nun, wussten Sie, dass es verschiedene Arten und Typen von Gedenkschmuck gibt, welche Gedenkstätten sind, in Abhängigkeit der Marke des Zubehörs?


Die bekanntesten Arten von Schmuck momentan sind Anhänger (Halsketten) und Armbänder, wobei Ringe (Fingerringe), Broschen usw. auch bis zu einem gewissen Grad populär sind. Der Gedenkschmuck hat ebenfalls eine Innentasche (Speicherfunktion), welche verwendet werden kann, um Haare oder andere Gegenstände aufzuschließen. Und da es viele Entwürfe und Materialien gibt, aus denen man auswählen kann, ist es möglich, einen Schmuck nach Ihrer Auswahl und Ihrem Belieben herzustellen.


Unter den Marken für Erinnerungszubehör ist "Soul Jewellery" eine der bekanntesten Marken für Erinnerungszubehör. Die Markenfarbe von "Soul Jewellery" ist Rot, welche eine starke Verbindung zu derjenigen Person darstellt, welche wir am meisten lieben. "Soul Jewellery" hat Vertriebshändler in ganz Japan.



Derzeit sind nicht nur Haare, sondern sogar eingeäscherte Überreste beigefügt


Der bisher vorgestellte Gedenkschmuck stellt hauptsächlich Denkmäler in unmittelbarer Nähe dar, welche die Haare der verstorbenen Person umschließen. In den letzten Jahren gab es mit der Verbreitung der Einäscherung einen Anstieg der Anzahl des Zubehörs, welches die eingeäscherten Überreste der verstorbenen Person enthält, in einem Schmuck mit einem Entwurf als Gedenkstätte.


Normalerweise werden Diamanten aus Kohlenstoff erzeugt, welcher aus den eingeäscherten Überresten, der Asche und den Haaren der verstorbenen Person für Gedenkzwecke extrahiert wird.


Normalerweise werden Diamanten aus Kohlenstoff erzeugt, welcher aus den eingeäscherten Überresten, der Asche und den Haaren der verstorbenen Person für Gedenkzwecke extrahiert wird.


Die schweizerische Marke LONITÉ™, welche in der Umwandlung von eingeäscherten Überresten in Erinnerungsdiamanten spezialisiert ist, hat vielen Personen geholfen, welche ihre geliebten Personen verloren haben.


Die Auszeichnung von LONITÉ™ ist seine Fähigkeit, eine Vielzahl von Gedenkschmuck wie Diamant-Ohrringen, -Anhängern und -Ringen zu verarbeiten. Eine andere reizvolle Eigenschaft ist die Fähigkeit, Ihren eigenen maßgeschneiderten Schmuck zu erzeugen, wo Sie die Farbe der Edelsteine und den Entwurf entsprechend den Tendenzen auswählen.


Seit Kurzem ist die Nachfrage nach Gedenkschmuck gestiegen.



Fazit


Wenn wir über die glücklichsten Momente unseres Lebens nachdenken, kommen viele von uns noch mit Erinnerungen aus der Zeit, die wir mit unseren geliebten Personen verbracht haben. Die Tage, die mit einer geliebten Person verbracht worden sind, sind ohne Zweifel ein unersetzlicher persönlicher Schatz.


Die Gründe für einen Besitz von Gedenkschmuck wie Gedenkschmuck und Haarschmuck sind verschieden für verschiedene Personen, von den glücklichsten Momenten in ihrem Leben wie der Heirat bis hin zu Gedenkstätten aus den verbrannten Überresten ihrer geliebten Personen.


Allerdings sind sie alle im Sinn gleich, dass sie alle die Erinnerungen an ihre geliebten Personen in Schmuck und Entwürfe einfügen möchten.


Es kann erklärt werden, dass der Wunsch der Menschen ist es, wirklich so viel Zeit wie möglich mit ihren geliebten Personen zu verbringen. Die Geschichte von zwei Personen kann bis in die Ewigkeit dauern, wenn man ein Schmuckstück besitzt, welches entworfen worden ist, um solche Gefühle für eine geliebte Person auszudrücken.

18 views0 comments

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page