top of page

Steigern Sie Ihr Funkeln! Nutzen Sie unser exklusives Angebot für ein Upgrade von 0,25 auf 0,35 ct oder mehr. Klicken Sie für Details.

Lonit's logo
  • Writer's picturelonite

Vergleich von ewigen Trauerfeiern und tragbaren Trauerfeiern

Vergleich von ewigen Trauerfeiern und tragbaren Trauerfeiern

Da die Geburtenrate sinkt, altert die Bevölkerung und jüngere Generationen ziehen zu den städtischen Gebieten, was die Weitergabe und Pflege von Gräbern zunehmend schwierig macht. Infolgedessen gibt es einen Mangel an Nachfolgern, was zu Grabschließungen und nicht gekennzeichneten Gräbern führt.

Als Antwort darauf wurde das Augenmerk auf ewige Gedenkstätten gerichtet, bei welchen die Überreste in einem Massen- oder Gemeinschaftsgrab bestattet werden; Familiengedenkstätten, bei welchen die Urne mit den Überresten auf einen buddhistischen Altar platziert wird und handgefertigte Gedenkstätten wie Erinnerungsdiamanten. In diesem Artikel betrachten wir die ewigen Gedenkstätten und die tragbaren Gedenkstätten aus verschiedenen Perspektiven.



Was ist besser, eine ewige Trauerfeier oder eine tragbare Trauerfeier?

Zunächst fassen wir die Vor- und Nachteile der ewigen Gedenkstätten und der tragbaren Gedenkstätten einschließlich der Kosten zusammen.


Vorteile und Nachteile der ewigen Trauerfeier

Eine ewige Trauerfeier ist eine langfristige (dauerhafte) Trauerfeier, welche von einem Tempel oder Friedhof im Namen der trauernden Familie bereitgestellt wird. Man nennt sie auch dauerhafte Trauerfeiern oder ständige Trauerfeiern.

Niemand kann das Grab übernehmen. Das Grab wurde geschlossen, weil die Person zu alt ist, um das Grab zu pflegen oder zu besuchen. Viele Menschen wählen, eine ewige Trauerfeier zu haben, da es für sie schwierig ist, sich die Kosten des Kaufs eines Friedhofs zu leisten.

Schauen wir uns die Vorteile einer ewigen Trauerfeier an.


  • Kein Bedarf nach Trauerfeiern oder Verwaltung Ewige Trauerfeiern werden von einem Tempel oder Friedhof bereitgestellt, welcher sich um die Trauerfeier und Verwaltung kümmert. Deshalb muss man sich mit einer dauerhaften Trauerfeier keine Sorgen machen, dass das Grab aufgrund eines Mangels von Nachfolgern ungebunden wird, oder darüber, dass man das Grab nicht besuchen kann, weil es zu weit weg ist.


  • Reduziert die Belastung für die Familie Mit einer dauerhaften Trauerfeier wird sich der Tempel oder Friedhof um regelmäßige Trauerfeiern und Reinigung kümmern, was die Belastung für die Familie reduziert. Allerdings sind nicht alle ständigen Trauerfeiern gleich, sodass es empfehlenswert ist, dies vorab zu prüfen. Heutzutage möchten sich viele Menschen nicht die Mühe machen, ein Grab zu pflegen, und eine wachsende Anzahl von Menschen wählen, eine ständige Trauerfeier zu haben, auch wenn sie keinen Nachfolger haben. Deswegen bevorzugen Menschen ständige Trauerfeiern nicht nur aus physischen Gründen, wie z. B. der Entfernung eines Grabes, sondern auch aus spirituellen Gründen.


  • Geringe Kosten Ein anderer wesentlicher Vorteil einer ewigen Trauerfeier ist es, dass sie kostengünstiger als ein typisches Grab ist. Bei einer ewigen Trauerfeier werden die sterblichen Überreste grundsätzlich für eine bestimmte Zeit in ein Beinhaus oder eine andere Einrichtung gesetzt. Nach dieser Periode werden die Überreste aus der Urne entfernt und in ein Gemeinschaftsgrab gestellt, wo sie in den meisten Fällen zusammen mit anderen Überresten verwahrt werden. Die Überreste werden in einigen Fällen von Anfang an in ein Gemeinschaftsgrab gesetzt. Daher ist die Gebühr für eine ewige Trauerfeier im Vergleich zu den Kosten für den Erwerb von einzelnen Gräbern kostengünstiger. Dies schließt jedoch die Kosten der Errichtung von einzelnen Gräbern aus, ohne ein Gemeinschaftsgrab zu betreten, selbst für eine dauerhafte Trauerfeier. Die Gebühr für eine dauerhafte Trauerfeier wird allgemein pauschal vor der Lieferung der Asche bezahlt. Wir empfehlen jedoch, dass Sie die Gebühr im Voraus bestätigen, da es zusätzliche Kosten für die jährliche Pflege und Benutzung des Beinhauses geben könnte.


  • Unabhängig von der Denomination oder Herkunft Religion und Denomination spielen keine große Rolle in vielen dauerhaften Trauerfeiern. Einige Einrichtungen nehmen nicht religiöse, christliche oder shintoistische Personen an und werden dauerhafte Trauerfeiern anbieten. Darüber hinaus gibt es viele Orte, an denen es nicht notwendig ist, Gemeindemitglied zu werden.


  • Verträge können vor dem Tod abgeschlossen werden. Es gibt mehrere ewige Trauerdienste, bei denen Sie sich vor Ihrem Tod anmelden können. Sie können sich mehrere ewige Trauerfeier-Einrichtungen anschauen und entscheiden, wo Sie nach Ihrem Tod den Rest Ihres Lebens verbringen möchten, indem Sie den Preis und die Bedingungen der ewigen Trauerfeiern wissen.

Lassen wir uns dann die Nachteile von ewiger Trauerfeier anschauen.


  • Schwierig, Überreste zu beschaffen Ewige Trauerfeiern sind nicht ewig, sondern haben einen fixierten Zeitraum, z. B. bis zum 33. Jahrestag des Todes der verstorbenen Person. Der Zeitraum könnte jedoch bis zum 17. oder 50. Jahrestag des Todes der verstorbenen Person in Abhängigkeit des Tempels oder Friedhofs variieren. Bitte bestätigen Sie dies also zum Zeitpunkt des ursprünglichen Vertrags. Wenn die Überreste nicht von Anfang an in ein gemeinsames Grab gelegt, sondern einzeln in ein Beinhaus gelegt werden, werden Sie in ein Gemeinschaftsgrab umgesetzt, wenn die Frist für die dauerhafte Trauerfeier abgelaufen ist. Wenn dies der Fall ist, können nur die einzelnen Überreste nicht zurückgebracht werden.


  • Familienmitglieder verstehen nicht. Es ist üblich, dass jede Familie in Japan ihr eigenes Grab hat. Daher kann es schwierig sein, ein Verständnis von Familienmitgliedern und Verwandten zu bekommen, da die ewige Trauerfeier eine nicht-traditionelle Methode der Trauerfeier ist.


  • Keine konventionelle Friedhofsbesichtigung Sie können Gräber sogar während der ewigen Trauerfeier besuchen. Da die Überreste jedoch in ein Beinhaus oder ein Urnengrab gelegt werden, ist es nicht möglich, das Grab zu reinigen, Opfergaben zu erbringen oder das Grab mit Räucherstäbchen und Händen zu besuchen. Sie können jedoch das Grab besuchen, wenn es eine ewige Trauerfeier ist, bei der Sie ein einzelnes Grab haben. Schauen wir uns die Einrichtungen der ewigen Trauerfeier an.


Vorteile und Nachteile der tragbaren Trauerfeiern

Eine tragbare Trauerfeier bedeutet, dass die gesamten Überreste auf einen buddhistischen Altar oder an andere Orte zu Trauerfeiern gelegt werden. Eine "tragbare Trauerfeier" ist eine Trauerfeier, bei welcher ein Teil der Überreste auf dieselbe Weise beigesetzt wird, wie bei einer Trauerfeier zu Hause.

Während es Gesetze in Bezug auf Beerdigung gibt, gibt es keine Gesetze betreffend der Aufbewahrung der Überreste zu Hause oder der Abhaltung einer häuslichen oder persönlichen Trauerfeier.

Sowohl Haus- als auch Handopfer wurden aus der Tatsache entstanden, dass es niemanden gibt, der die Erbfolge zum Grab antritt. Das Grab wurde geschlossen, es ist unmöglich, das Grab zu besuchen oder man wohnt in einer Wohnung und kann keinen buddhistischen Altar haben.



Schauen wir uns die Vorzüge von Haus- und Handopfern an.


  • Sich der verstorbenen Person nah fühlen Da die Überreste sich im Haus befinden, werden Sie sich fühlen, als ob die verstorbene Person genau neben Ihnen steht und dass Sie von ihr geschützt sind. Mit einem aus den Überresten gefertigten Erinnerungsdiamanten werden Sie noch das Gefühl haben, dass die verstorbene Person dort scheint.


  • Geringe Kosten Die Kosten sind viel niedriger, wenn Sie anstatt des Kaufs eines buddhistischen Altars eine tragbare Trauerfeier mit einer Urne machen, welche die Überreste enthält. Die Kosten für eine tragbare Trauerfeier sind noch niedriger, da die Urne kleiner ist. Darüber hinaus sind die Kosten für eine Trauerfeier zu Hause mit Artikeln wie Erinnerungsdiamanten oder Gedenkschmuck möglicherweise geringer als beim Kauf eines Kureishis oder Friedhofs.

  • Kompakter Raum für Trauerfeiern Zumal eine tragbare Trauerfeier ein Teil der Trauerfeier ist, kann sie in eine kompakte Form, wie z. B. in eine kleine Urne, in Erinnerungsdiamanten oder Gedenkschmuck, gebracht werden. Deshalb können auch Wohnungen und Eigentumswohnungen mit wenigen Zimmern problemlos Gedenkangebote vorhalten und mit dem Raum und seiner Inneneinrichtung abstimmen. Insbesondere, weil Gedenkschmuck an Trauerfeiern getragen wird, würde es schön sein, einen besonderen Ort für das Anbringen des Gedenkschmucks zu haben, wenn man ihn entfernt hat. Als Nächstes folgen die Nachteile von Heim- und Handangeboten.

  • Schwierigkeit, Verständnis von Familienmitgliedern zu erlangen Vielen Menschen fällt es schwer, das Angebot von Haus- und Handgottesdiensten anzunehmen, da es sich um eine neue Form der Trauerfeier handelt. Daher ist es empfehlenswert, mit den Familienmitgliedern vor dem Tod über Heim- und Hand-Trauerfeiern zu sprechen.

  • In Schwierigkeiten im Notfall Sowohl Heim- als auch Handopfer erfordern, dass Sie sich überlegen, was zu tun ist, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, eine Trauerfeier zu veranstalten. Aufgrund der Gesetze, die die Bestattung von Überresten regeln, dürfen diese nicht unbeaufsichtigt gelassen oder entsorgt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie beim Aufwachen wissen, was im Notfall zu tun ist. Übrigens, obwohl der Erinnerungsdiamant nicht die Überreste selbst darstellt, soll er auf dieselbe Weise angesehen werden, da er aus den Überresten der Person hergestellt worden ist.



Einführung in die beliebten tragbaren Trauerfeiern



Diese Platte ist aus den Überresten der verstorbenen Person hergestellt worden und enthält etwa 70 % von verbrannten Knochen. Wenn der Name der verstorbenen Person auf der Oberfläche der Platte graviert ist, kann er als besonderes Objekt verankert werden. Und da er nicht an die Überreste erinnert, integriert er sich gut in die Inneneinrichtung. In Abhängigkeit der Größe startet der Preis von 1.084 €, sodass er kostengünstig ist.


Mini-Butsudan

Der Mini-Butsudan ist kein großer Butsudan, sondern ein kleiner Butsudan, der in eine Ecke eines Zimmers gesetzt werden kann. Sie können Formen, Farben und einzigartige Formen haben, die für einen Moment nicht wie Butsudan aussehen, und sie können sogar zur Innendekoration verwendet werden. Die Preise für Mini-Butsudan beginnen bei Tausenden von Euro und sind leicht erhältlich.


Erinnerungsdiamanten

Erinnerungsdiamanten sind aus dem Kohlenstoff erzeugt, welcher aus den menschlichen Überresten extrahiert worden ist und in einem Gerät hergestellt, das die gleichen Bedingungen wie bei natürlichen Diamanten reproduziert.


Deswegen sind die Brillanz und Stärke eines Erinnerungsdiamanten natürlich, mit dem einzigen Unterschied, dass Erinnerungsdiamanten aus menschlichen Überresten hergestellt worden sind.

Deshalb sind sie einzigartig in Größe und Farbe. Der einzige Unterschied ist es, dass der Erinnerungsdiamant aus den Überresten der verstorbenen Person hergestellt wird, was ihn einzigartig in Größe und Farbe macht. Aus diesem Grund haben sie an Bekanntheit als einziger besonderer Erinnerungsdiamant der Welt gewonnen.


Gedenkschmuck

LONITÉ™ kann angefertigte Erinnerungsdiamanten zu schönem Gedenkschmuck verarbeiten.

Gedenkschmuck ist in Form von Halsketten, Ringen und Ohrringen erhältlich und es gibt mehr als 40 verschiedene personalisierte Gedenkschmuck-Designs.

Das Tragen von Gedenkschmuck gibt Ihnen die Seelenruhe, dass Sie immer mit der verstorbenen Person sein werden. Gedenkschmuck wird aus Erinnerungsdiamanten gefertigt, welche bei einer Diamantbestattung geschaffen worden sind, was ihn zu einer einzigartigen Art von tragbarer Trauerfeier macht, welche die Beerdigungs- und Gedenkfeier kombiniert.



Ewige Trauerfeier und tragbare Trauerfeier können kombiniert werden.


Ewige Trauerfeiern und tragbare Trauerfeiern sind mit den Gedenkdienst-Methoden verträglich. Deshalb kombinieren immer mehr Menschen ewige Trauerfeiern und Hand-Gedenkdienste.


Der Grund dafür ist folgender. Da bei der Trauerfeier ein Teil der Überreste verbleibt, wird ein Grab zum ewigen Andenken für den Rest der Überreste ausgewählt. Auch wenn die Überreste in ein Gemeinschaftsgrab oder Urnengrab nach der Übergabe an die ewige Trauerfeier gelegt werden, erlaubt eine tragbare Trauerfeier den Menschen, das Grab zu besuchen, welches nah an der verstorbenen Person ist.


Für Familien, die keine Erben für die Gräber oder niemanden als Nachfolger für die Gräber haben, kann die Kombination aus ewiger Trauerfeier und tragbarer Trauerfeier eine spezielle Trauerfeier für die verstorbene Person bereitstellen.


Ewige Trauerfeiern, bei welchen ein Tempel oder Friedhof eine Trauerfeier im Namen der trauernden Familie bereitstellt, und Trauerfeiern vor Ort, bei denen die Überreste in eine Urne gelegt und zu Hause aufbewahrt werden, lösen das Problem der Trauerfeiern am Grab und des Mangels an Nachfolgern, welches sich aus sozialen Phänomenen wie dem Rückgang der Geburtenrate und der Alterung der Bevölkerung ergeben hat.


Die tragbare Trauerfeier beinhaltet das Einlegen der Überreste in eine kleine Urne, das Einsetzen eines aus einem Teil der Überreste hergestellten Erinnerungsdiamanten zu Hause und sogar das Tragen eines aus dem Erinnerungsdiamanten gefertigten Gedenkschmucks. Die Schönheit einer tragbaren Trauerfeier ist, dass Sie zu jedem Zeitpunkt Zeit mit der verstorbenen Person verbringen können. Der Rest der Überreste kann in einer dauerhaften Trauerfeier in Erinnerung gehalten werden.

1 view0 comments

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page