top of page

Steigern Sie Ihr Funkeln! Nutzen Sie unser exklusives Angebot für ein Upgrade von 0,25 auf 0,35 ct oder mehr. Klicken Sie für Details.

Lonit's logo
  • Writer's picturelonite

Beerdigungssituation in Tokio

Updated: May 29


Beerdigungssituation in Tokio


Über 10 % der japanischen Bevölkerung wohnt in Tokio. Aus diesem Grund werden ewige Gedenkstätten wie Beerdigungen und Krematorien schwierig usw.


Deshalb sind Hand-Gedenkdienste wie Erinnerungsdiamanten bekannt geworden. Schauen wir uns also die Totenfeier in Tokio einschließlich Einzelheiten wie Beerdigungsbuchungen und Kostenangaben für Einäscherung an.



Probleme bei der Beerdigung von Einwohnern von Tokio


Viele Menschen aus ländlichen Gebieten in Tokio haben kaum eine Verbindung zu dem Gelände und den Tempeln. Eine der Eigenschaften der Beerdigungen in Tokio auf diesem Hintergrund ist es, dass Sie, wenn Sie eine Beerdigung in Tokio veranstalten, sich mit dem Bestattungsunternehmen in Kontakt setzen und sie bitten, Sie beim Tempel vorzustellen. Auch die Situation der Krematorien in Tokio unterscheidet sich sehr von der in ländlichen Gebieten.


Krematorium in Tokio


In Tokio gibt es neun Krematorien und 16 außerhalb der 23 Stadtbezirke. Gegenwärtig gibt es wenige Krematorien im Vergleich zur Nummer der Menschen. Deswegen, obwohl man den Bau von Krematorien in Tokio durchführt, ist es nicht reibungslos aufgrund des Widerstands der Einwohner und der Sicherung von Boden verlaufen.


Aus diesem Grund wird im Krematorium in Tokio die Einäscherung auch am Tag von Tomobiki vollzogen, was nicht für Abschieds- und Beerdigungszeremonien geeignet ist. Abschiedszeremonien und Beerdigungen werden im Allgemeinen tagsüber durchgeführt, aber im Krematorium in Tokio werden auch die frühen Morgenstunden und die Abende außerhalb der Abschiedszeremonie und der Bestattungszeiten genutzt.


Stellen Sie sich vor, dass Sie versuchen, die Abschiedszeremonie und die Beerdigungszeit übereinzustimmen. In diesem Fall werden Sie für eine Woche usw. in Abhängigkeit des Status der Buchung des Krematoriums in Tokio warten müssen.


Buchungsstatus des Krematoriums in Tokio


Stellen Sie sich vor, dass Sie den Buchungsstatus des Krematoriums in Tokio prüfen. In diesem Fall ist er aufgefüllt, sodass es gut ist, zuerst das Krematorium in Tokio zu buchen und eine Buchung für die Beerdigung zu machen.


Da das Bestattungsunternehmen keine Beerdigungshalle in Tokio hat, empfehlen wir Ihnen, dass Sie zuerst eine Beerdigungshalle in Tokio buchen und dann ein Bestattungsunternehmen auswählen.


Der Preis des Krematoriums in Tokio ist hoch


Das Ungewöhnlichste über ein Krematorium in Tokio ist sein Betrieb. In der Regel wird es von der lokalen Regierung betrieben und 7 aus den 9 Krematorien in den Stadtbezirken sind in Privatbesitz. Zwei Privatunternehmen betreiben ein Krematorium in Tokio.


Die Kosten eines Krematoriums in Tokio in Privatbesitz variieren von 418 € (59.000 Yen) bis 532 € (75.000 Yen) für ein großes Zimmer. Sogar beim öffentlichen Krematorium in Tokio im 23. Bezirk startet es von 284 € (40.000 Yen). Das Krematorium außerhalb des 23. Bezirks in Tokio ist in Privatbesitz und kostet ungefähr 0 bis 71 € (0 bis 10.000 Yen).


Die Einäscherungskosten beim öffentlichen Krematorium in Tokio werden sich jedoch erhöhen, falls Sie nicht ein Einwohner sind. Jeder kann das Krematorium in Tokio in Privatbesitz besitzen, weil der Markt für Einäscherungskosten für die Nutzung durch Nicht-Ortsansässige nicht schwankt.


Hauptformate bei Beerdigungen in Tokio


Die meisten Bestattungsformen in Tokio sind Wecken an der Beerdigungshalle und bei den Abschieden in Tokio. Nach der Einäscherung im Bestattungsinstitut kehren wir zum Bestattungsinstitut in Tokio zurück, um dort die ersten sieben Tage der Entwicklung und des Abendessens für die Trauer zu verbringen.


In Abhängigkeit der Bedingungen nach der Beerdigung und der Beerdigungszeremonie in Tokio könnten die ersten sieben Tage der Gedenkfeier vor dem Gehen zum Krematorium in Tokio vollzogen werden.


Das Format "Wecken" auf dem Beerdigungsfestival in Tokio


Das Pendeln bedeutet, die ganze Nacht um den Verstorbenen zu trauern, aber das buddhistische Begehen der Beerdigung in Tokio beginnt um 18 Uhr mit dem buddhistischen Gesang des Mönchs und endet dann gegen 19 Uhr mit dem Dharma-Vortrag des Mönchs.


Nach der Verbrennung von Räucherweg erhält das gewöhnliche Beileid eine Trauerfeier und man richtet sich zu einem Aufwachplatz, wo man in Erinnerung an den Verstorbenen betet. Sobald die Zeremonie vorbei ist, werden Verwandte und Familienangehörige sich zum Veranstaltungsort begeben, um zu wecken. Um 21 Uhr ist dann Schluss. Da die Beerdigung in Tokio an der Beerdigungshalle in Tokio stattfindet, wird die Beerdigungshalle um 21 Uhr geschlossen.


Ferner, selbst an der Totenfeier in Tokio, dürfte es kein Verhalten während der Nacht in Abhängigkeit des Gebiets geben. Aus diesem Grund werden wir Souvenirs während dieser Periode vorbereiten.


Ohne Rücksicht auf Tokio werden japanische Beerdigungen im Allgemeinen nur von Familienangehörigen während der Nacht abgehalten und die Abschiedszeremonie wird mit verschiedenen Personen prächtig vollzogen. Viele Menschen besuchen die nächtlichen Beerdigungen in Tokio und Abschieds- und Beerdigungszeremonien sind meist von Familienangehörigen kontrolliert.


Form einer Beerdigung in Tokio "Beerdigung bzw. Abschiedszeremonie"


Die Beerdigung ist eine Trauerfeier für den Verstorbenen und die Abschiedszeremonie unterscheidet sich von der Beerdigung. Sie ist eine Abschiedszeremonie vom Verstorbenen. Normalerweise werden die Abschiedszeremonie und die Beerdigung getrennt, sodass die Abschiedszeremonie und die Beerdigung heutzutage oft durchgängig innerhalb von einer Stunde ohne Trennung durchgeführt werden.

Die Beerdigung und Abschiedszeremonie in Tokio werden am Morgen durchgeführt. Man hofft, dass die Knochen im Krematorium in Tokio verbrannt und die ersten sieben Tage der Gedenkfeier an einem Tag abgeschlossen werden. Aus diesem Grund steigt die Nummer der verstorbenen Personen an den Krematorien in Tokio, welche auf die Krematorien warten, aufgrund der Konzentration der gewünschten Einäscherungszeiten sowie des Verhältnisses zwischen der Bevölkerung und der Anzahl der Krematorien in Tokio.




Wie oben erwähnt, haben viele Menschen aus den ländlichen Gebieten in Tokio wenig Verbindung zu Tempeln, sodass es viele Fälle gibt, wo sich die Knochen aus dem Krematorium in Tokio von denen aus den ländlichen Regionen unterscheiden, nachdem sie im Krematorium in Tokio eingeäschert wurden.


Knochen in einem Grab oder Ossuarium


Die ganze Asche, welche am Krematorium in Tokio verbrannt wird, wird in eine Urne gestellt und zu Hause verehrt. Wenn Sie ein Grab haben, werden Sie den Krug zusammen mit dem Topf ins Grab stellen und den Altar mit Fotos und Blumen dekorieren, um eine Gedenkfeier durchzuführen, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist.


In der Region Kansai wird nur eine bestimmte Menge an Knochen in die Urne gelegt. Die Urne ist kleiner als diejenige in Tokio und die Urne mit den Knochen wird nicht in die Grabkammer unter dem Grab passen. Deshalb wird die Asche in eine Plastiktüte gelegt und dann ins Grab gelegt.


Da die Kosten für die Beerdigung und die Kosten für den Bau des Grabes unterschiedlich sind, ist es wirtschaftlich problematisch. Es gibt einen Mangel an Nachfolgern und es ist unmöglich, ein Grab zu haben. Es kann nicht gepflegt werden, ist weit weg usw. Es gibt auch viele Menschen, die bezahlen.


Hand-Gedenkfeier


Viele Menschen haben kein Grab in Tokio und Angebote zu Hause oder vor Ort werden bevorzugt. Gedenkfeiern zu Hause, insbesondere die Handgottesdienste, sind perfekt für diese schweren Umstände und für diejenigen, die sich dem Verstorbenen näher fühlen und die Leere und Einsamkeit mildern möchten.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie z. B. eine Gedenkfeier zu Hause oder die Aushändigung der gesamten Asche.


  • Urne

In Bezug auf die Urnen, wo die Beisetzung der Asche nach der Einäscherung stattfindet, sind reichhaltig gestaltete Urnen und Mini-Urnen für die Beisetzung von Teilasche erschienen worden. Die Urnen müssen in den Häusern als Inneneinrichtungen platziert werden. Die Verstorbenen fühlen sich immer wohl, wenn die Person bei ihrer geliebten Person ist.


  • Asche-Zubehör

Asche-Zubehör sind Halsketten, Ringe, Ohrringe, Anhänger usw. Es gibt eine Art, die einen Hohlraum für die Aufbewahrung von Asche und Pulver als Teil des Asche-Zubehörs hat, und eine Art, die Asche und Pulver mit Harz verarbeitet. Es ist berühmt als eine Trauerfeier, um getragen zu werden.

Asche-Zubehör, welches eine Gedenkfeier für den Verstorbenen darstellt, wird aus verschiedenen Metallen erzeugt, sodass sogar Personen mit Allergien sich über die Möglichkeit freuen, Asche-Zubehör tragen zu können. Es gibt zahlreiches Asche-Zubehör wie Gold und Silber, Platin, aus Titan verarbeitete Materialien, Edelstahl und Materialien aus Glas. Wenn Sie Asche-Zubehör auswählen, ist eine gute Idee, die Belastung auf Ihre Haut zu berücksichtigen.


Asche-Diamanten werden erzeugt, indem man Kohlenstoff aus der Asche extrahiert. Man glaubt, dass es die schönste vorhandene Gedenkfeier ist und weltweit als ein Erinnerungsdiamant geliebt wird.


Bei LONITÉ™ wird der extrahierte Kohlenstoff zu fast 100 % verfeinert, um Aschediamanten von höchster Qualität herzustellen. Die Asche-Diamanten werden mit der Verwendung der gleichen Ausstattung wie bei der Diamantenproduktion-Umgebung hergestellt. Da Asche-Diamanten aus der Asche, den Scherben und dem Haar des Verstorbenen hergestellt werden, betrachten viele Menschen den Asche-Diamanten als den Tod selbst und halten den Asche-Diamanten als Andenken.


Darüber hinaus werden Asche-Diamanten in einen Asche-Schmuck verarbeitet und mit Halsketten und Ringen getragen. Asche-Schmuck, welches aus Asche-Diamanten erzeugt worden ist, unterscheidet sich vom Asche-Zubehör, welches Asche aufbewahren kann, und macht den Verstorbenen als Erinnerungsdiamant in Asche-Schmuck wieder zum Leben erweckt. Daher wird es zu einem schönen Asche-Schmuck für die trauernde Familie.


Asche-Diamanten sind billiger als der Markt für Beerdigungskosten, sodass man sie schnell als Erinnerungsdiamanten erhalten kann.



Beerdigungsfeste in Tokio gelten als selten. Das Krematorium in Tokio ist klein für die Bevölkerung. Die Kosten für die Einäscherung sind hoch, da sie von einem privaten Unternehmen im 23. Bezirk durchgeführt wird und die ersten sieben Tage der Gedenkfeier an einem Tag stattfinden. Einige verstorbene Personen warten am Krematorium in Tokio.


In den letzten Jahren werden auch Gedenkfeiern mit Asche, Diamanten und Asche-Schmuck immer populärer. Aufgrund des Mangels an Verbindungen mit Tempeln hat sich die Nummer der Personen erhöht, welche Gedenkfeiern für Knochen nach der Einäscherung anbieten.

5 views0 comments

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page